Mondkalender  

Mondkalender (c) by schulferien.org
   

Mistelbekaempfung Bild 2

Misteln sind ausdauernde Gewächse, und wachsen auf den oberirdischen Teilen (Stämmen, Ästen und Zweigen) von Gehölzen als Wurzelparasiten.
Die Blüten der Mistel sind unscheinbar. Nach der Bestäubung durch Insekten und anschließend erfolgter Befruchtung entstehen weiße, gelbe oder rote Beerenfrüchte.
Die Samen werden von Vögeln verbreitet, die die Früchte fressen oder mit dem Schnabel den klebrigen Samen an Zweigen abstreifen.
Für einige Gegenden sind Misteln inzwischen zum echten Problem geworden. Die Pflanzen leben als Halbschmarotzer und entziehen dem Wirt mit ihren Saugwurzeln Wasser und Nährstoffe.

Entgegen landläufiger Meinung steht die Mistel nicht unter Naturschutz.

Zu Weihnachten hängt mit der Mistel ein schöner Brauch zusammen, es heißt, wenn sich ein Paar unter dem Mistelzweig küsst bleibt es ein leben lang zusammen. Er ist auch ein Symbol für Frieden, Versöhnung und Glück.
Wir möchten diesen Brauch unterstützen, wer von unseren Mitgliedern an Misteln ab November/Dezember Interesse hat und sich einen Zweig über die Tür hängen möchte darf sich auch gerne an uns wenden.

Wir möchten Stücklesbesitzer um Birkmannsweiler anbieten die Misteln zu entfernen.
Schreibe dazu eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder setzte dich mit Thomas Wahl, Tel. 017610554205 in Verbindung.

Mistelbekaempfung Bild 1

   

Wetter  

   
© Obst- und Gartenbauverein Birkmannsweiler e.V.